Was ist Supervision?

Supervision ist die Betrachtung und Reflexion professionellen Handelns und institutioneller Strukturen. Systemische Supervision basiert auf den Prinzipien systemischen Denkens.

 

Ziel ist die Erweiterung der Denk- und Handlungsmöglichkeiten von Menschen, d.h. die Qualität von psychischen, sozialen und institutionellen Faktoren im beruflichen Kontext zu optimieren.

 

Es wird zwischen systemische Supervision, Fallsupervision, Teamsupervision, Einzelsupervision, Gruppensupervision, Leitungssupervision unterschieden.

  • Supervision zielt explizit auf höhere Professionalität.

  • Supervision reflektiert die Arbeitssituation im Kontext der Person und der Organisation.

  • Supervision unterstützt die Entwicklung und Verbesserung beruflichen Handelns.

Mögliche Themen bei der systemische Supervision, Fallsupervision, Teamsupervision, Einzelsupervision, Gruppensupervision oder Leitungssupervision:

Reflexion und Verbesserung der fachlichen Arbeit mit Kunden, Klienten und Patienten
Reflexion der beruflichen Rolle
Klärung und Entwicklung von Teamstrukturen
Analyse von Arbeitszusammenhängen und
Optimierung der eigenen Arbeitsweise und der Zusammenarbeit
Konstruktive Bearbeitung und Lösung von Konflikten
Planung beruflicher Entwicklungen
Begleitung institutioneller Veränderungen
Förderung neuer Sichtweisen
Aufgabenklärung
Kommunikation
Psychohygiene, Salutogenese

Wie wird bei der Supervision gearbeitet?

Supervision findet in unterschiedlichen Arbeitsformen und Settings statt.

  • Fallsupervision:

    Bearbeitung persönlicher Schwierigkeiten und Fragestellungen in einer konkreten Arbeitssituation mit dem Ziel, die Perspektiven und Handlungsspielräume des Supervisanden in seiner Arbeit zu erweiter.

  • Teamsupervision:

    Bearbeitung der Dynamik eines Teams in der beruflichen Interaktion unter Beachtung der institutionellen Rahmenbedingungen und Zielsetzungen sowie der gesellschaft-lichen Bedingungen, in die die Institution eingebettet ist.

  • Gruppensupervision:

    Teilnehmer aus verschiedenen Institutionen reflektieren gemeinsam Fragen beruflicher Beziehungen und Interaktionen und unterstützen sich wechselseitig bei der Entwicklung von Strategien für die Bewältigung beruflicher Aufgaben.

  • Leitungssupervision:

    Reflexion von Leitungsaufgaben, Personalführungsstil und persönlicher Entwicklung der Führungskraft einer Institution.
Systemische Supervision
Systemische Supervision

Für wen ist Supervision?

Supervision ist für Fach- und Führungskräfte oder Teams, die im beruflichen oder ehrenamtlichen Rahmen Begleitung, Klärung und Entwicklungsmöglichkeiten suchen / durch Reflexion ihrer Arbeitssituation in ihrem berufliches Handeln eine höhere Professionalität erreichen wollen.

Beispiele für Arbeitsfelder der Supervision

Altenhilfe
Behindertenhilfe
Beratungsstellen (BeraterInnen, PsychotherapeutInnen)
Erwachsenenbildung
Freiberufler
Heime
Kindertagesstätten / Kindergärten
Kliniken
Kirchliche Arbeit (PfarrerInnen, DiakonInnen, SeelsorgerInnen, GruppenleiterInnen, Vorstände, Ehrenamtliche)
Öffentliche Verwaltung
Praxen
Selbstzahler
Verbände / Vereine

Haben Sie Fragen an mich?





Therapie in der Region

Sonthofen, Burgberg, Oberallgäu, Kempten und Allgäu
Sonthofen, Burgberg, Oberallgäu, Kempten und Allgäu

Felber Therapie - Ihr Ansprechpartner für Psychotherapie, Traumatherapie KREST - Modell, EMDR, Paartherapie, Supervision und Coaching in der Region: Sonthofen, Burgberg, Oberallgäu, Kempten und Allgäu

Psycho · Logik
Simone Felber
Sonthofenerstraße 38
87545 Burgberg/Erzflöße Allgäu
(ehemalige Mo-Lok)
Telefon 08321 7889407
Fax 08321 68472
info @felber-therapie .de